Jul
26

Fehler auf der eigenen Webpräsenz sehen

Author // admin
Posted in // Allgemein

Präsent sein bedeutet heutzutage eine eigene Homepage zu haben. Privatpersonen wie auch Unternehmen zeigen ihrem Publikum Aktuelles sowie Informatives. Gerade Firmen investieren nicht bloß viel Zeit, sondern ebenfalls Geld in ihre Firmeninternetseiten. Aber haben Sie sich eigentlich mal gefragt, wie Ihre Homepage vom Leser gesehen wird? Oftmals finden sich auf der persönlichen Webpräsenz durchaus Schwächen – nicht nur vom Inhalt, sondern auch formell.

Aktuelle Untersuchungen haben gezeigt, dass Kunden und Besucher heutzutage rascher auf mangelhafte Homepages reagieren als früher. Heute haben nahezu alle Zugang zu schnellem Internet, da müssen auch Ihre persönlichen Homepages schnell laden. Fundamentale Mängel werden heutzutage kaum noch von Kunden akzeptiert. Lädt eine Webseite lange Zeit, wird weitergeklickt. Dies erscheint auch durchaus nachvollziehbar. Eine andere Analyse dagegen hat gezeigt, dass viele Firmen sich überhaupt nicht bewusst sind, dass ihr Aushängeschild, die eigene Homepage, Mängel besitzt. Große Firmen leisten sich ganze IT-Abteilungen, aber kaum jemand prüft wirklich, ob die Seite läuft und sich auch laden lässt.

Welche Schwächen könnte nun Ihre eigene Homepage beinhalten? Auf jeden Fall die groben Fauxpas, Rechtschreibfehler und Flüchtigkeitsfehler. Sie lassen sich schnell beseitigen. Aber funktionieren Ihre Internetseiten auch richtig? Laden sie schnell, laufen die Apps? Müssen Flash beziehungsweise andere Apps hinzugeladen werden? Besonders wichtig ist Käufern die schnelle Ladezeit. Beachten Sie aus diesem Grund, dass sich Ihre eigene Homepage schnell laden lässt. Verzichten Sie eventuell auf Anwendungen, die eine zu lange Ladezeit erfordern. Hier hilft bloß das Testen der Webseite. Dies können, bei größeren Unternehmen, auch andere Dienstleister für Sie übernehmen. Ein weiterer Fauxpas, den Firmen häufig begehen, ist, eine eigene Homepage zu schaffen, gleichzeitig diese jedoch nicht mehr in Stand zu halten. Da sammeln sich dann im Verlauf der Zeit mehr und mehr veraltete Infos. Und falls Sie ein Gästebuch auf Ihrer eigenen Webpräsenz installieren, achten Sie darauf, dass die Einträge auch kommentiert werden.

Die eigene Homepage ist Ihre Visitenkarte zur Außenwelt. Unwichtig, ob Sie twittern oder sonstwo engagiert sind. Jeder Kunde wird letzten Endes auf Ihre Netzpräsenz kommen, um sich ein Bild Ihrer Firma zu machen. Wenn Sie Ihre eigene Homepage nicht dauerhaft pflegen und testen, werden Sie keinen größeren Besucherkreis erwarten können.

Tags // ,

Trackback from your site.

Comments (33)

  • 30. Juli 2013 at 09:42 |

    Ich würde auch vorschlagen, bei der Erstellung der eigenen Seite, vorher auf einige Seiten der KOnkurenz zu gehen und zu gucken was mir dort besonders gut gefällt und was mich stört.
    Außerdem ist die Meinung von Aussenstehenden zum finalen Produkt immer sehr hilfreich, schließlich möchte man ja eine objektive Meinung 🙂

    Lg Markus

  • 30. Juli 2013 at 19:12 |

    Es ist wirklich auffallend, das viele Firmen nicht schaun, ob die Webseite läuft. Dabei gibts ja auch Dienstleister die das übernehmen können. Es wird einmal Geld investiert und dann gehen sie einfach davon aus, das das funkt…

  • vecitus
    1. August 2013 at 08:11 |

    Der Artikel ist echt interessant! Weiter so 🙂

  • 8. August 2013 at 17:22 |

    Webpräsenz ist ein wichtiger Grundpfeiler für ein eigenes Geschäft!
    Wer im Web nicht gefunden wird oder schlecht da steht, hat keine guten Karten mehr!
    Gut das du darauf aufmerksam machst 🙂
    LG

  • 9. August 2013 at 11:04 |

    Da muss ich Thomas zustimmen, ist ja wie ne Volkskrankheit unter den Unternehmen…

  • 14. August 2013 at 10:41 |

    Nicht nur Rechtschreibfehler, sondern auch ein unprofessionelles Design können nach hinten losgehen. Ein Webseite sollte idealerweise über jeden Zweifel erhaben sein.

  • 21. August 2013 at 15:00 |

    Heutzutage sollte die Firmenwebseite schon nach etwas aussehen…seriösität und professionalität sind das A & O 😉
    Sonst erreicht man Online gar nichts mehr!

  • Hans
    23. August 2013 at 14:48 |

    Bei Imbiss Websites ist das wahrscheinlich nicht so wichtig solange alles wichtige drin steht 🙂

  • 24. August 2013 at 12:14 |

    Dabei sollte man auch die Webseite in verschiedenen Browsern testen. Was in dem Einen richtig oder gut dargestellt wird kann in dem Anderen falsch oder schlecht dargestellt werden. Man kann ja seinen Besucher schlecht vorschreiben welchen Browser sie installieren sollen 🙂

  • Taxischule Berlin
    27. August 2013 at 12:05 |

    Auch wichtig ist, das die Webseite immer Aktualisiert wird! Werde meine bald auf HTML5 erneuern für einen sauberen Quellcode und viele neue Funktionen 🙂

    • Taxischule Berlin
      10. September 2013 at 13:07 |

      edit: bin soweit durch mit der aktualisierung auf HTML5!
      Ist garnicht so schwer, wer es auch vor hat, sollte sich einfach durch Blogs lesen und dann geht es eigentlich leicht von der Hand 🙂

  • 27. August 2013 at 15:39 |

    Ich halte meine Homepage sehr präsent über Facebook und ständige Aktionen 🙂
    Außerdem wird sie immer weiter und weiter Optimiert, so dass die Besucher auch merken, das sich was tut an meiner Seite!

  • 27. August 2013 at 16:13 |

    Schlimm ist eigentlich nur, das so viele Firmen nichts auf ihre Webpräsenz geben!
    Wenn man das selbst nicht kann, engagiert man halt jemanden…meine Güte, so schwer ist das nicht und es hält das Geschäft sehr gut am laufen!
    Auch die aktualität und präsenz in SocialNetzwerken wird total unterschätzt!

  • 28. August 2013 at 11:25 |

    Rechtschreibfehler sind auch Fatal und zeugen von unprofessionalität und unseriösität!
    Deshalb immer schön darauf achten!

  • 28. August 2013 at 16:50 |

    Wichtig ist es auch genau zu wissen was der Kunde von der Firma erwartet. Ein Rechtsanwalt z.B. muss natürlich einen sehr ordentlichen und zuverlässigen EIndruck machen.

  • 2. September 2013 at 17:50 |

    Als Dachdecker ist meine Webseite existenziell.
    Ohne meine Webseite, in ordentlicher seriöser aufmachung, wäre ich arbeitslos!
    Grüße

  • alarmanlagen berlin
    3. September 2013 at 09:41 |

    Ohne unsere Webpräsenz wäre unser Unternehmen weitaus unwirtschaftlicher!
    Wir bekommen über 50% unserer Aufträge durch unsere Webseite! Das soll schon was heißen!

    Gruße Müller

  • 5. September 2013 at 15:08 |

    Da ich diesen Beitrag hier schon an die 5 mal gelesen hab würde mich sehr interressieren ob den auch bald mal neue Beiträge kommen 🙂
    Ich warte schon ganz gespannt.

    Lg

    • admin
      5. September 2013 at 16:44 |

      Neue Beiträge folgen in Kürze nach der Sommerpause 😉

      • Blutsgeschwister
        5. September 2013 at 17:45 |

        Auch ich freue mich sehr darauf 🙂
        Genieß deine Pause!

        LG, Blutsgeschwister Yvonne&Sarah

      • Graffitientfernung
        9. September 2013 at 15:24 |

        Wie lang geht die Pause? Finde leider nirgens einen Termin oder so…

        Grüße Maik

        • admin
          9. September 2013 at 17:02 |

          Hallo Maik,
          geplant ist der nächste Beitrag für diesen Monat.

  • 19. September 2013 at 10:09 |

    Für eine Firma die über das Netz gefunden werden muss ist es unerlässliche ein sehr guten Auftritt im Web zu haben und dann macht es auch Sinn ein Unternehmen dafür zu beauftragen und zu bezahlen damit der Rubel rollt.

  • 22. September 2013 at 08:59 |

    Dieser und ähnliche Beiträge zu dem Thema sollten sich echt einige Firmen mal durchlesen.
    Ich bekomm ja die Macke wenn ich mir da so einige Websites angucke!

    Lg Markus

  • 28. September 2013 at 14:05 |

    Viele Firmen interessiert das wohl auch garnicht. Das reicht für unsere Zwecke bekomm ich sehr oft zu hören. Echt schade.

  • Grafiker Kevin
    11. Oktober 2013 at 11:58 |

    Hi,
    sehr schönes Blogdesign 🙂
    Ich habe deinen Blog in meiner Do Follow Blog Liste Oktober 2013 aufgenommen. Ich hoffe das geht für dich in Ordnung, ansonsten einfach melden 🙂

    Grüße
    Kevin von kreativmoneten

  • Sound Of Rock
    23. Oktober 2013 at 12:23 |

    Ich habe davon mal gehört, aber die Priorität völlig unterschätzt. :/

  • Aaron
    29. Oktober 2013 at 12:42 |

    Nun ja, für die Website von Imbis XYZ ist es relativ egal wenn sie eine Downtime hat…. es komt auf die Branche an.

  • 6. Januar 2014 at 12:24 |

    Auf all das achte ich, seit ich mit meiner Arbeit als Webdesignerin angefangen habe. Teilweise erschreckend, was man zu sehen bekommt, selbst dann, wenn es von angeblichen Profis kommt. Auf korrekte Syntax achten auch heute leider noch viel zu wenige.

  • 14. Januar 2014 at 07:27 |

    Es ist gut, die Konkurrenz einmal kurz zu screenen, aber die Erfahrung zeigt mir, dass dadurch bei der realen Arbeit an einem Projekt viel an der Eigenständigkeit eines Unternehmens verloren geht, für die man dann die neue Seite erstellen soll.

    Infos einholen ist gut und schön, aber man muss es dann nach einem kurzen Input auch gut sein lassen. Sonst ist man nur ein Klon der Konkurrenz und verlässt seinen eigenen Weg, dieser aber macht das Profil, den Charakter der eigenen Person, Marke, aus. Dies ist das Alleinstellungsmerkmal, warum einem dann die Leute folgen und eben nicht dem anderen. Durch Nachmachen bekommt man keinen Claim abgesteckt im Markt – ausser man geht auf den Preis allein. Wer aber will das!?

  • David
    21. April 2014 at 20:26 |

    Hallo,

    ein professioneller Auftritt muß wirklich in allen Facetten durchdacht sein. Neben Aktualität, Ladezeit und Rechtschreibung finde ich persönlich auch den Schreibstil recht wichtig. Da muß man einfach Leute vom Fach ranlassen.

    Nicht so, wie auf meinem Blog…da passt noch wenig zusammen 😉 Aber ich übe weiter…

  • 3. August 2014 at 15:52 |

    Ich bin der Meinung, dass die Inhalte,
    also Content am wichtigsten ist, weil es das ist,
    was gelesen wird.
    Und nur so kann man eine gute Webseite machen.
    Inhalte sind am wichtigsten.
    LG
    Peter

  • 16. November 2016 at 14:54 |

    Super Beitrag ! 🙂

Leave a comment