Mrz
27

Vorteile eines eigenen Root Servers

Author // admin
Posted in // Allgemein

Für kleine Webauftritte ist Webspace bei einem Web Hoster völlig ausreichend. Für größere Projekte ist allerdings meist ein eigener Root Server nötig. Erstmal natürlich aus Performancegründen, aber auch weil er die Option schafft, eigene Anwendungen zu installieren. Im Folgenden finden sie ein paar Tipps für die Auswahl des passenden Hosters für Ihr Unterfangen.Auf die Schnelligkeit der Anbindung beachten

Bei zahlreichen Anbietern ist es heute leider üblich geworden, bei ihren Paketen mit endlosem Traffic zu werben. Davor war es gebräuchlich, Trafficgrenzen festzulegen sowie Zusatztraffic mit happigem Zuschlag abzurechnen. Heutzutage werden Kunden – man kann es nicht anders sagen – mit unbegrenztem Datentraffic geködert, der gar nicht so endlos ist. Für den Fall, dass Sie hier ein Projekt hosten, dass richtig viel Traffic verursacht, werden sich die Administratoren des Hosters ziemlich schnell bei Ihnen melden. Endlos bedeutet nämlich in der Regel, dass sich der Datentraffic in einem bestimmten Rahmen halten soll. Falls Sie daher viel Datentraffic erwarten, sollte Ihr eigener Root Server bei einem Webhoster stehen, welcher tatsächlich unbegrenzten Traffic anbietet. Diese Pakete sind jedoch entsprechend teurer.

Das richtige Betriebssystem wählen

Bei den meisten Hostern stehen als Betriebssystem für den Webserver Windows und diverse Linux Derivate zur Verfügung. Welches System für Sie das Beste ist, hängt nicht zuletzt von der Person ab, die den Webserver später administrieren soll. Auch wenn die überwiegenden Zahl der Administratoren überall mal hineingeschnuppert haben, hat doch jeder sein persönliches Lieblingssystem. Wenn sich Ihr Administrator zuerst in ein anderes System einarbeiten muss, ist das mit Kosten und auch mit Risiken verbunden, weil er vielleicht nicht alle sicherheitskritischen Bereiche des Systems kennt. Deswegen sollten Sie am besten auf ein System zurückgreifen, mit dem sich Ihr Administrator auskennt.

Ein eigener Root Server ist stets auch ein Sicherheitsgefahr

Ihr eigener Root Server sollte immer von einem guten Administrator gemanaged werden. Sonst könnten Sie relativ schnell Schwierigkeiten bekommen, wenn Ihr Webserver gehackt und anschließend für Angriffe auf weitere Web Server benutzt wird. Im besten Fall trennt der Hosting Provider Ihren Webserver vom Netz und Ihr Angebot ist nicht mehr aufrufbar. Im schlechtesten Fall müssen Sie für entstandenen Schädigung haften. Falls Sie daher nicht richtig mit der Serveradministration vertraut sind, sollten Sie einen Fachmann mit dieser wichtigen Aufgabe betrauen.

Tags // ,

Trackback from your site.

Comments (15)

  • 30. März 2014 at 19:07 |

    Ein Server ist wirklich eine feine Sache. Aber für kleine Webauftritte reicht Webspace in aller Regel.

  • 3. April 2014 at 17:33 |

    Als privat Person für große Projekte fand ich es immer irgendwie mühselig, aber es lohn sich schon allein wegen der Kontrolle.
    Also schließlich nur zu empfehlen!

  • Thomas
    17. April 2014 at 12:31 |

    Den richtigen eigenen Root Server zu bekommen ist gar nicht so einfach, da es ja schon sehr viele Unterschiede gibt und man sich alle Details dazu anschauen und vergleichen muss um dann den für sich besten heraussuchen.

  • David
    21. April 2014 at 20:35 |

    Den Sicherheitsaspekt sollte man wirklich nicht vernachlässigen. Wenn es mal knallt, kann es nämlich unter Umständen wirklich unangenehm werden. Wer keine Ahnung von Linux und oder der Serveradministration hat sollte daher den Server unbedingt von jemanden managen lassen der Erfahrung mitbringt.

    Entweder extern oder indem man sich gleich einen Managed Server zulegt. Ist zwar teurer, aber sicherer.

  • 30. April 2014 at 11:48 |

    Ich lass meinen Routserver von meinem Provider Managen. Das ist es mir Wert, denn zu schnell kann da was schief gehen. Schon allein bei den Updates hätte ich mit meinem Laienwissen verloren. Da zahle ich dann gerne einige Euros mehr.

  • 6. Mai 2014 at 10:57 |

    Da kann ich Otto nur zustimmen. Ich gebe ich lieber ein paar Euros dafür aus, bevor ich was falsch mache, damit bin ich auf der sicheren Seite.

  • Albert
    14. Mai 2014 at 12:37 |

    Ich habe auch einen Routserver. Diesen lasse ich von meinem Provider Managen. Das kostet nicht arg viel und ich bin auf der sicheren Seite. Wenn ich dann irgendwann mal mehr brauche, ist der Server auch schnell erweitert, versprach mit mein Provider.

  • 11. Juni 2014 at 11:21 |

    Für den Fall, dass Sie hier ein Projekt hosten, dass richtig viel Traffic verursacht, werden sich die Administratoren des Hosters ziemlich schnell bei Ihnen melden. Endlos bedeutet nämlich in der Regel, dass sich der Datentraffic in einem bestimmten Rahmen halten soll.

  • 23. Juni 2014 at 15:09 |

    „Für den Fall, dass Sie hier ein Projekt hosten, dass richtig viel Traffic verursacht, werden sich die Administratoren des Hosters ziemlich schnell bei Ihnen melden.“ Gibt es da Erfahrungswerte in welchem Rahmen sich diese Grenze bewegt und wann sich die meisten Hoster dann melden?

  • Karina
    1. September 2014 at 15:19 |

    Ich tendiere auch eher zur Managed-Server-Variante. Falls dann doch mal was sicherheitskritisches ist und Schaden entsteht, bist du auf der sicheren Seite.

  • 4. September 2014 at 16:18 |

    Root Server haben für mich soviele Vorteile, selber Kontrolle über alles, keine Einschränkungen beim Webspace usw. Manchmal brauch man etwas mehr php memory, manche Webspacehoster stellen sich da richtig quer, selbst bei teuren Tarifen. Auch die Möglichkeiten dann mit Owncloud meine eigene Cloud zu erstellen finde super!

  • Kaffeevollautomat Test
    6. Februar 2015 at 20:23 |

    Ich denke ein eigener Root Server ist eine gute Sache für Online Unternehmer die bereits eine florierende Seite haben und sich den Support durch einen eigenen Servermaster leisten können. Gibt es bei Euch Erfahrungswerte ab wann der eigene Server Sinn macht? Traffic, Hosting Unternehmen, Kosten bei gehostetem Webserver, ..?
    Danke und viele Grüße,
    Matthias von Kaffeevollautomat Test

  • 20. November 2015 at 07:57 |

    Nutze noch managed Hosting und bin mit den Antwortzeiten eigentlich zufrieden. Ich habe aber extreme Ausschläge in den Antwortzeiten und überlege deshalb umzusteigen.

  • Jessi
    28. Juli 2016 at 20:22 |

    Habe auch einen Routserver und lasse ihn von meinem Provider managen. So viel kostet es nicht und man ist definitiv auf der sicheren Seite. Alles andere wäre mir zu unsicher.

  • Kaffeemaschinegünstigkaufen
    5. Dezember 2016 at 12:43 |

    Ist super für mittelständische bis größere Unternehmen

Leave a comment